Wie dürfen wir helfen?

    Senden Sie uns schnell und unkompliziert eine Nachricht.

    SCHLIEßEN

      Angebot anfordern

      Bitte teilen Sie uns noch kurz einige Informationen mit

      SCHLIEßEN

      Abfallzerkleinerung und Ersatzbrennstoff Produktion für Waste-to-Energy

      Abfall ist Wertstoff. Ob Gewerbemüll, Sperr- oder Hausmüll, Produktionsausschuss, Spuckstoffe und Papier, Siedlungsabfall, Holzreste und Teppichmaterialien: WEIMA sorgt für eine durchsatzstarke Abfall-Zerkleinerung und ein optimales Ergebnis bei der Gewinnung wertvoller Sekundärbrennstoffe (SBS).

      Robust designte Vor- und Nachzerkleinerer werden weltweit als Stand-Alone-Lösung oder als Teil einer mehrstufigen Abfallaufbereitungsanlage eingesetzt. Das Outputmaterial aus verschiedenen Stofffraktionen eignet sich ideal zur Herstellung von hochkalorischen Ersatzbrennstoffen (EBS) bzw. Kalzinatorbrennstoffen. Diese sind insbesondere bei der Energiegewinnung für die Zementindustrie brennend gefragt.

      Über Abfall-Zerkleinerung
      WEIMA PowerLine 2500 Einwellen-Zerkleinerer shreddert Abfälle für die ErsatzbrennstoffproduktionVorzerkleinerung und Nachzerkleinerung von Abfaellen mit PreCut und FineCut ShredderWEIMA Zerkleinerer shreddert MüllZwei WEIMA FineCut 3000 Einwellen-Zerkleinerer shreddern Abfall für Ersatzbrennstoff in der ZementherstellungWEIMA PowerLine 3000 zerkleinert Abfall für Waste-to-EnergyWEIMA PowerLine 2500 und PowerLine 3000 Einwellen-Zerkleinerer zerkleinern Abfälle im ZementwerkGeöffnete Inspektionsklappe an der Rückseite des WEIMA PowerLine Zerkleinerers neben dem Hägglunds Bosch Rexroth HydraulikantriebRotor des WEIMA PowerLine Zerkleinerers

      Wir haben den passenden Abfall-Shredder für Sie.

      Treffen Sie Ihre Auswahl mithilfe von individuellen Filteroptionen.

      Filtern nach Maschinentyp Alles zeigen

      Einwellen-ZerkleinererMehrwellen-ZerkleinererHorizontal-ZerkleinererBrecherSchneidmühle

      Filtern nach Rotordurchmesser Alles zeigen

      ø 300 mmø 400 mmø 500 mmø 700 mmø 800 mmø 900 mm

      Filtern nach Schieber Alles zeigen

      HorizontalschieberSchwingenschieberVibrorinne

      Filtern nach Sieb Alles zeigen

      geschraubtnach oben schwenkbarnach unten schwenkbar
      Nicht die Maschine, nach der Sie gesucht haben? Senden Sie uns eine Anfrage. Kontakt aufnehmen

      Erfahren Sie mehr über Abfallaufbereitung und Herstellung von Ersatzbrennstoff (EBS) und Sekundärbrennstoff (SBS)

      Shredder für die Vorzerkleinerung und Nachzerkleinerung von Müll
      01

      Wir möchten mit unseren Zerkleinerungslösungen dazu beitragen, dass nicht weiter nutzbare, aber dennoch wertvolle Abfälle, nicht den Weg auf die Deponie finden, sondern energetisch eingesetzt werden. So wird der Einsatz fossiler Brennstoffe weiter reduziert, was die Umwelt schont und meist wirtschaftlicher ist.

      02

      "40 Tonnen! So viel Durchsatz schafft ein WEIMA Abfallshredder bei der Produktion von hochwertigem Ersatzbrennstoff pro Stunde."

      Erik Hagen
      Business Development | Waste bei WEIMA

      03

      Kundenanwendungen und Beispielmaterialien aus der Ersatzbrennstoffindustrie und Abfallentsorgung

      Feuer und Flamme für Ersatzbrennstoff
      Die Zerkleinerung von Materialströmen bildet den Grundstein eines jeden Recyclingprozesses. Hier kommen industrielle Shredder zum Einsatz. Mit den PowerLine, PreCut und FineCut Shreddern zeigt WEIMA die Potenziale der ein- und mehrstufigen Aufbereitung von Abfällen auf.

      04

      Stand-Alone-Betrieb oder Integration in eine Produktionslinie – Erschließen Sie das Waste-to-Energy Potenzial

      Je nach Anforderung liefern wir Ihnen den passenden Shredder für Ihre Recyclingaufgabe. Bei Bedarf bietet WEIMA auch eine mehrstufige Systemlösung in Form einer Anlage an. Dabei hilft uns ein umfangreiches Lieferanten- und Servicenetzwerk, das wir über die letzten Jahrzehnte aufgebaut haben. Dazu gehören unter anderem Spezialisten aus den Bereichen Fördertechnik, Sortierung, Separation, Siebtechnik, Waschtechnik, Metalldetektion, Extrusion, Heizungsbau und Granulierung. Als gemeinsames Projektteam meisterten wir so schon hunderte größere Aufgabenstellungen auf der ganzen Welt.

      05

      Einsatz alternativer Brennstoffe in der Zementherstellung

      Die Zementindustrie hat einen sehr hohen Bedarf an Energie. Dieser kann zunehmend mit Ersatzbrennstoffen gedeckt werden. Im Zentrum steht die Verbrennung von Ersatzbrennstoffen in Kalizinatoren, Vorbrennern und Öfen. Um Energiekosten zu senken, setzen Zementhersteller bei der Energieerzeugung immer häufiger auf die Erhöhung des Anteils alternativer Brennstoffe. Dessen thermische Verwertung hat im Vergleich zu klassischen Stoffen bessere physikalische Brenneigenschaften sowie einen besseren Ausbrand im Ofen. Generell gilt: Je besser der eingesetzte Sekundärbrennstoff, desto effizienter die Herstellung hochwertigen Klinkers.

      Beispiel Pulper Zöpfe

      Geshredderter Abfall als Sekundärbrennstoff für die Kalzinatorfeuerung

      Sekundärbrennstoff für die Kalzinatorfeuerung

      WEIMA PowerLine Einwellen-Zerkleinerer shreddert Abfall für die Produktion von Sekundärbrennstoffen

      WEIMA PowerLine zerkleinert Abfälle für die Sekundärbrennstoffproduktion

      Ersatzbrennstoff wird auf Baggerschaufel transportiert

      Ersatzbrennstoffproduktion für die Zementindustrie

      06

      Abfallzerkleinerer für Co-Processing
      Für die Herstellung von Zement bedarf es einer enormen Energiemenge. Um diese nachhaltig zu decken, ist der Einsatz von Sekundärbrennstoffen maßgeblich. Doch Co-Processing ist mehr als nur eine einfache Verbrennung von Abfall, um Energie zu generieren.

      07

      Definition: Was ist Co-Processing?

      Der Begriff Co-Processing beschreibt eine weltweit anerkannte Technologie, die in energieintensiven Industrien (EII) wie der Zementherstellung eingesetzt wird, um Abfälle und industrielle Nebenprodukte energetisch und stofflich zu verwerten. Die mineralischen Stoffe im Abfall ersetzen primäre Rohstoffe (z.B. Kalkstein) im Zementbrennofen, während die brennbaren Materialien die nötige Energie für die Produktion von Klinker liefern. Dabei fallen keine Rückstände an und auch hochgiftige Abfälle werden zerstört. Co-Processing ermöglicht so das Vermeiden von Deponierung und Müllverbrennung von Abfällen wie beispielsweise Klärschlamm, Lösungsmitteln, Kunststoffe aus der Industrie oder mineralischen Abfällen.

      Herstellung von Ersatzbrennstoff (EBS) durch Zerkleinerung

      Ersatzbrennstoff EBS

      08

      Vorteile von Co-Processing

      Co-Processing im Rahmen der Zementherstellung hat viele Vorteile: Die hohen Temperaturen und die lange Verweilzeit im Brennofen zerstören auch toxische Rückstände vollständig. Es fallen keine Reststoffe an, die verwertet oder gar deponiert werden müssen. Das Einsetzen der Co-Processing Technologie meidet außerdem die Nutzung von fossilen Brennstoffen und reduziert folglich die Treibhausgasemissionen. Darüber hinaus können Zementhersteller ihre Energiekosten dank Sekundärbrennstoffen aus Abfall massiv senken.

      Lager von Pulper Müll im Freien

      Pulper Abfall

      Produktionsabfälle werden mit WEIMA Zerkleinerer zu EBS aufbereitet

      Zerkleinerung von Produktionsabfällen

      09

      Pre-Processing mit WEIMA Shreddern

      In der Regel sind Abfälle nicht direkt zur Verwertung in Zementöfen einsetzbar, sondern müssen zuvor aufbereitet werden. Der Aufbereitungsprozess, auch Pre-Processing genannt, umfasst das Zerkleinern, Mischen und Trocknen von Abfällen. Der Einsatz von WEIMA Zerkleinerern im Pre-Processing ermöglicht durchgängig homogene Korngrößen des anspruchsvollsten Materials. So kann ein stabiler Brennstoff, der den technischen Anforderungen der Zementherstellung entspricht, garantiert werden.

      Sie interessieren sich brennend für Abfall?
      Hier erfahren Sie mehr über die wichtigsten Grundbegriffe:

      10

      Ersatzbrennstoff (EBS)
      WEIMA Abfallzerkleinerer eignen sich ideal für die Herstellung von mittel- und hochkalorischem Ersatzbrennstoff (engl. RDF – refuse derived fuel) oder Kalzinatorbrennstoff. Dabei handelt es sich um Brennstoffe, die aus Haushalts-, Industrie- und Siedlungsabfällen gewonnen werden. Die unterschiedlichen Qualitätsanforderungen sind vom thermischen Verfahren abhängig. Zu den typischen Aufbereitungsschritten der hochkalorischen Fraktion gehören Vorsortierung, Vorzerkleinerung, Windsichtung und Metallabscheidung. Möglich ist außerdem die sensorische Sortierung sowie Trocknung. Meist wird Ersatzbrennstoff zusammen mit konventionellen Brennstoffen, z.B. in Zement-, Kalk-, und Kohle-, sowie Industriekraftwerken, eingesetzt.

      11

      Mechanisch-biologische Abfallaufbereitung (MBA)
      Hierbei dreht es sich generell um Hausmüll, MSW oder hausmüllähnliche Gewerbeabfälle. Dieser wird zunächst von Entsorgungsunternehmen gesammelt und an einen zentralen Ort zur Abfallbehandlung, -beseitigung oder -verwertung transportiert. Typischerweise enthält Hausmüll einen hohen Anteil an organischen Stoffen. Nach einer groben Vorsichtung wird dieser zerkleinert und danach durch Siebung in verschiedene Fraktionen geteilt. Die Grobfraktion (Folien, Papier, Hartkunststoffe, Holz, etc.) wird wegen ihres hohen kalorischen Wertes meist als Brennstoff in EBS-Kraftwerken genutzt. Die Feinfraktion (organische Substanzen) hingegen wird meist weiter biologisch behandelt. Damit produzierte Gase sind energetisch nutzbar.

      12

      Municipal Solid Waste (MSW)
      Haus- oder Siedlungsmüll wird in der Regel als MSW bezeichnet, in Säcken oder Mülltonnen gesammelt und von kommunalen oder privaten Abfalldienstleistern abgeholt. Dieser beinhaltet keine gewerblichen oder industriellen Abfälle. Während die organischen Bestandteile kompostiert oder anderweitig biologisch nutzbar gemacht werden können, dient der Großteil des städtischen Hausmülls verschiedenen energieintensiven Industrien als alternativer Brennstoff.

      13

      Solid Recovered Fuel (SRF)
      Für die Herstellung von SRF sind in der Regel zusätzliche Prozessschritte von Nöten, da höhere Qualitätsanforderungen für dessen Produktion auf europäischer Ebene definiert worden sind. Zu den wesentlichen Eigenschaften einer Klassifizierung gehören der Heizwert sowie der Chlor- und Quecksilbergehalt. Daraus resultieren fünf Güteklassen, um verarbeiteten Abfall als Solid Recovered Fuel bezeichnen zu dürfen.

      14

      Dürfen wir vorstellen?
      Ihr Abfallshredder-Trio

      15

      PreCut-Serie

      Bei der Vorzerkleinerung von oftmals stark verschmutzten Abfallfraktionen sind besonders robuste Zerkleinerungsmaschinen gefragt. Mit der PreCut-Serie erhalten Sie einen Shredder, der Material auf bis zu 400 mm Korngröße zerkleinert.

      Mehr erfahren

      WEIMA PreCut 3000 Einwellen-Zerkleinerer
      16

      PowerLine-Serie

      Die Universalzerkleinerer der PowerLine-Serie nehmen es mit jeder Form von Abfall auf, auch mit verschmutzten Materialien aus dem Post-Consumer Bereich. Der 800 mm Durchmesser Rotor ist mit einem Hydraulikantrieb von Hägglunds oder einem High-Torque Antrieb von Baumüller verfügbar.

      Mehr erfahren

      WEIMA PowerLine 3000 Einwellen-Zerkleinerer

      WEIMA PowerLine Universal-Zerkleinerer

      17

      FineCut-Serie

      Für die Nachzerkleinerung innerhalb einer mehrstufigen Produktionslinie empfehlen wir unsere Maschinen der FineCut-Serie. Sie kümmern sich um bereits vorzerkleinertes, sauberes Material und arbeiten dabei mit deutlich höheren Rotordrehzahlen. Der speziell für hohe Drehzahlen ausgelegte Rotor ist in den Längen 1.500 mm, 2.000 mm, 2.500 mm und 3.000 mm verfügbar. Der Shredder ist dabei mit einem elektromechanischen oder einem High-Torque Antrieb ausgestattet und produziert Korngrößen zwischen 15 - 150 mm.

      Mehr erfahren

      WEIMA FineCut 3000 Einwellen-Zerkleinerer
      18

      Überzeugen Sie sich selbst

      Das WEIMA Technikum ist mit Zerkleinerungs- und Brikettiermaschinen aller Größen und Technologien ausgestattet. Hierdurch können wir Ihren Anwendungsfall so realitätsnah wie möglich simulieren. Sie haben die Möglichkeit, uns Ihr Material zu schicken oder uns direkt in Ilsfeld zu besuchen. Von unserer Empore aus haben Sie den besten Blick direkt in den Schneidraum. So können Sie den Zerkleinerungsprozess live beobachten.

      Jetzt Termin anfragen

      eMail senden

      Alternativ können Sie uns Material zum Testen schicken. Hier geht's zum Formular.

      Vorzerkleinerung und Nachzerkleinerung von Abfaellen mit PreCut und FineCut Shredder

      Zweistufige Abfallzerkleinerung mit Vorzerkleinerer und Nachzerkleiner

      Aktion
      Vereinbaren Sie noch heute einen kostenlosen Materialtest.
      Jetzt anfragen