FAQ

Häufig gestellte Fragen rund um WEIMA

Allgemeine Fragen

Haben Sie Fragen rund um WEIMA? Hier finden Sie Antworten. Ob Materialdurchsatz, Schneidmesserwahl oder Verschleißteile. Unsers FAQs geben Ihnen einen erste Hilfestellung. Falls doch noch etwas unklar sein sollte, kontaktieren Sie uns bitte einfach per Email oder Telefon.

Wie hoch ist der Materialdurchsatz eines Schredders?

Der Durchsatz eines Einwellen- oder Vierwellen-Zerkleinerers ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Zunächst geht es darum, die richtige Zerkleinerungsmaschine auszuwählen, die den Durchsatzanforderungen entspricht. Hierbei sind die Arbeitsbreite, Rotor- und Schneidmesserauswahl und Antriebsart entscheidend. Dann kommt es auf das Material an. Soll Holz, Kunststoff, Papier, Metall oder Biomasse geschreddert werden? In welcher Form (etwa große Brocken, lange Leisten oder kleine Stücke) wird der Zerkleinerer befüllt? WEIMA hat zu diesem Zweck spezielle Kunststoff-Schredder, Holz-Zerkleinerer und Metall-Schredder entwickelt. Darüber hinaus ist die Wahl des Siebes mit ausschlaggebend für die Durchsatzmenge. Je großer die Sieblöcher sind, desto grober wird das geschredderte Material. Im Regelfall erhöht sich so der Durchsatz. Um genauere Angaben über den exakten Durchsatz machen zu können, empfehlen wir Testversuche mit Ihrem Material in unserem bestens ausgestatteten Technikum vor Ort.

Welches Gewicht haben Zerkleinerer?

Das jeweilige Gewicht eines Holz, Kunststoff, Metall, oder Biomasse Shredders ist abhängig von dessen Ausstattung. Dazu gehören verschiedene Rotorvarianten, eventuelle Kühlsysteme, zusätzliche Segmentböden oder Verstärkungen. WEIMAs Zerkleinerer für den industriellen Gebrauch werden individuell, den Kundenanforderungen entsprechend, angepasst. So stellen wir sicher, dass die optimale Zerkleinerungslösung erreicht wird.

Was für Materialen können zerkleinert werden?

WEIMA Einwellen- und Vierwellen Zerkleinerer können eine Vielzahl von Materialtypen und Formen effizient schreddern. Dazu gehört die Zerkleinerung von Holz, Kunststoff / Plastik, Leichtmetallen, Biomasse und Papier / Kartonage. Nicht geeignet bzw nur bedingt geeignet sind Glas, Steine und Schwermetalle.

Wo werden WEIMAs Shredder und Brikettierpressen produziert?

Zerkleinerungsmaschinen und Brikettpressen mit WEIMA Logo werden ausnahmslos in Deutschland produziert und sind daher zu hundert Prozent „Made in Germany“. An unserem Produktionsstandort in Annaburg (Sachsen-Anhalt) entstehen unsere Einwellen- und Vierwellen Schredder. In Ilsfeld fertigt man Brikettierer nach Kundenwunsch.

Wo befindet sich die WEIMA Firmenzentrale?

Der Hauptsitz der WEIMA Maschinenbau GmbH befindet sich im baden-württembergischen Ilsfeld nahe Heilbronn, direkt an der Autobahn 81. Von hier aus werden Zerkleinerer für Holz, Kunststoff, Metall und Papieranwendungen und Briquettierpressen in die ganze Welt versandt.

Wie wird das geschredderte Material ausgetragen?

Sobald das Material von den auf dem Rotor befindlichen Schneidmessern und fest am Einwellen-Schredder sitzenden Gegenmessern auf die gewünschte Größe zerkleinert worden ist, fällt das Stückgut durch das unterhalb vom Rotor befindliche Sieb hindurch. Weiter kann das geschredderte Holz, Plastik, Metall oder Abfall mit einer Austragsschnecke, Förderspirale oder Absaugung abtransportiert werden.

Welches Schneidmesser brauche ich für meinen Zerkleinerer?

Die Rotoren der WEIMA Zerkleinerungsmaschinen können mit einer Vielzahl von Schneidmesser-Typen ausgestattet werden. Auf welchen die Wahl fällt, hängt ganz von Ihrem Material ab. Ist es stark kontaminiert bzw. sind Störstoffe dabei? Wenn ja, macht es bei der industriellen Zerkleinerung von Abfällen häufig Sinn, glatte Messer zu verwenden, die durch Hartmetallplättchen versehen sind. Diese beugen erhöhtem Verschleiß beim Schreddern von abrasivem Müll vor. Sollen hingegen Holz oder Hartkunststoffe geschreddert werden, setzt man generell konkave Messer ein. Beim Shreddern von Filamenten oder Folien eignen sich tendenziell sogar extra-konkave Schneidkronen.

Kann mein Holz-Hacker / Kunststoff Shredder auch draußen aufgestellt werden?

Prinzipiell ist eine Außen-Aufstellung bei WEIMA Zerkleinerungsmaschinen möglich. Dabei ist in jedem Fall sicherzustellen, dass der Schaltschrank vor Umwelteinflüssen wie etwa Wasser und Staub geschützt ist. Zusätzlich empfiehlt WEIMA folgende Anpassungen: eine Überdachung der Zerkleinerungsanlage, eine Hydrauliköl-Vorwärmung bei niedrigen Außentemperaturen und eine zusätzliche Kühlung der Hydraulik und des Getriebes bei warmen Temperaturen. Darüber hinaus ist zu berücksichtigen, in welchem nachbarschaftlichen Umfeld die Zerkleinerung von Holz bzw. Kunststoff stattfindet. Dazu zählt etwaige Staub- und Lärmentwicklung, auf die, den Gegebenheiten entsprechend, reagiert werden sollte.

Welche Sicherheitsvorkehrungen haben WEIMA Zerkleinerer?

Unsere Schredder zerkleinern fast alles. Von Holzabfallen, über Kunststoff-Anfahrklumpen, Papierabfällen, zu Leichtmetall. Dabei steht vor allem eines im Vordergrund: Betriebssicherheit. Um Mitarbeiter vor Lärm und Staubentwicklung zu schützen, können Zerkleinerer beispielsweise mit einer Schallschutz- und Staubkabine umhaust werden. Darüber hinaus bieten wir einen speziellen Überlastungsschutz zum Schutz der Maschine an. Trichtererweiterungen können ferner dabei helfen, Eingriffsschutz und Anti-Spritzschutz zu gewährleisten. Damit keine Beschädigung durch Fremdstoffe wie Hartmetalle oder Steine an der Zerkleinerungsmaschine entstehen, haben wir ebenfalls spezielle Vorkehrungen getroffen. Sprechen Sie uns an, um mehr Details zu erfahren.

Wie komme ich an Ersatzteile für meinen Schredder bzw. meine Brikettpresse?

Wir schreiben Service groß. Daher endet unser Engagement für Sie auch nicht mit der Fertigstellung Ihrer Maschine. Unser Service-Team stellt jederzeit die schnelle Verfügbarkeit Ihrer WEIMA Anlage auch im Servicefall sicher, so dass Sie schnell und unkompliziert das passende Verschleißteil erhalten. Einfach eine Email schreiben an service@weima.com oder kostenlos anrufen unter 0800-9346273.

Welche Wandstärke haben WEIMAs Einwellen- und Vierwellen-Shredder

WEIMA Industrie-Shredder sind vor allem eins: robust. Das hängt mitunter damit zusammen, da unsere Maschinenwandstärken großzügig dimensioniert sind, um in jedem Fall das optimale Zerkleinerungsergebnis im Holz-, Kunststoff-, Metall-, Papier und Datenvernichtungsbereich zu erzielen. Einige Beispiele: ein WL 4 hat eine Wandstärke von 8mm, ein WLK 1500 hat 20mm, ein Spider 1500 hat 25mm, WLK Jumbo Maschinen sowie PreCut, EcoLine, PowerLine und FineCut 40mm.