Zerkleinerungslösungen von WEIMA für das Post-Consumer Kunststoff Recycling auf der K 2022

Messen Ilsfeld, den 02.08.2022

Zur diesjährigen K Messe stellt WEIMA in Düsseldorf zwei neue Kunststoffshredder mit Einwellentechnologie aus: die überarbeitete Universalmaschine W5.18, sowie den WLK 1000 mit innovativem FineCut-Rotor für die Nachzerkleinerung. Hinzu kommt eine weitere Maschinenpremiere im Bereich Verdichtung. Mit der neuen PUEHLER C.200 Presse lassen sich Feinanteile nach dem Waschprozess in einem Schritt entwässern und verdichten.

01

Der weltweite Bedarf an Recyclingtechnologie für Post-Consumer- und Produktionsabfälle aus Kunststoff wächst auch in diesen turbulenten Zeiten kontinuierlich weiter. Hierzu gehören allen voran Maschinen für einen der ersten Prozessschritte – die Zerkleinerung.

02

Wer auf der Suche nach einem besonders kraftvollen, wartungsfreundlichen und flexibel einsetzbaren Kunststoffshredder ist, kommt am W5.18 (eine Weiterentwicklung der erfolgreichen WKS Baureihe) mit bis zu 280 kW Leistung nicht vorbei. Das Multitalent für Kunststoffe aller Art zerkleinert mit seinem 1.800 mm langen und 500 mm im Durchmesser fassenden Rotor sowohl Hartkunststoffe als auch reißfeste Fasern und Folien mühelos. Dabei hilft auch der bewährte Schwingenschieber für einen aggressiven, kontrollierten Materialeinzug. Bei Servicearbeiten bietet die großzügig dimensionierte Inspektionsklappe direkten Zugang zum Rotor.

WEIMA WKS 1800 Zerkleinerungsmaschine

WEIMA W5.18 Einwellen-Zerkleinerer

03

Für besonders anspruchsvolle Anwendungen, also bei stark kontaminiertem Material (bspw. durch Sand, Erde oder metallische Rückstände), bietet WEIMA spezielle Optionen zum Verschleiß- und Korrosionsschutz. Dazu zählen ein Vautidmantel oder eine Aufpanzerung mittels Schweißnähten für Rotoren, zusätzliche Verschleißplatten im Schneidraum, oder auch verschleißfeste Siebe aus Creusabro oder Hardox. Darüber hinaus sind Schneidmesser in den Kantenlängen 60 mm und 80 mm verfügbar. All dies verlängert die Standzeit der Komponenten deutlich.

Vautid Verschleißschutz für einen Rotor

Rotor mit Messern und Vautid Beschichtung

04

Maschinen der W5 Serie sind mit drei verschiedenen Antriebskonzepten ausstattbar. Der Hydraulikantrieb wie auch der High-Torque Antrieb sind besonders drehmomentstark, energieeffizient und robust gegenüber Störstoffen. Der elektromechanische Antrieb mit eigens entwickeltem WEIMA WAP-Getriebe überzeugt durch geringe Investitions- und Instandhaltungskosten. Natürlich verfügen alle W5 Maschinen über die im Markt gängigen Konnektivitätsfeatures für die vernetzte Fertigung.

Hydraulik Antrieb

Hydraulikantrieb von Hägglunds Bosch Rexroth

Kraftbandantrieb mit WEIMA Getriebe

Elektromechanischer Antrieb mit WEIMA WAP-Getriebe

Nahaufnahme des High-Torque Antriebs der Firma Baumüller

High-Torque Antrieb von Baumüller

05

WEIMA realisiert jährlich über 1.000 Lösungen für die Zerkleinerung und Verdichtung von Reststoffen aller Art. Der zur K ausgestellte WLK 1000 Shredder trumpft mit zahlreichen Vorteilen auf: kompakter Footprint, hydraulisch absenkbarer Siebkorb, viele Schneidgeometrien und Ausstattungsoptionen, einfache Einbindung in Fertigungslinien. Die ausgestellte Maschine besitzt einen elektromechanischen Antrieb mit Kraftband samt Getriebe. Das Highlight befindet sich im Schneidraum. Dort ist ein 1.000 mm langer FineCut-Rotor verbaut, wodurch der Shredder ideal für die Nachzerkleinerung (bis zu 10 mm) einsetzbar ist. Der Rotor arbeitet nach dem Scherenschnittprinzip, wodurch die Eigenschaften eines klassischen Shredders mit denen einer Schneidmühle in robuster Form vereint werden.

WEIMA WLK 1000 Einwellen-Shredder

WEIMA WLK 1000 Einwellen-Zerkleinerer

06

Viele Recycler kennen das Problem: die teure Entsorgung von Feinfraktionen (Fine Rejects) nach der Waschung von zerkleinerten Post-Consumer Kunststoffen. Ein wichtiger Kostentreiber ist das Abwasser, welches noch am Plastik haftet. Mit der neuen PUEHLER C.200 Entwässerungspresse präsentiert WEIMA eine wirtschaftliche Kompaktmaschine, die mit solider, wartungsarmer Technik Abhilfe leistet. Ein hydraulischer Schieberzylinder verdichtet lose, nasse Kunststoffflakes zu handlichen, nahezu trockenen Presslingen mit einem Durchmesser von 200 mm. Die ausgepresste Flüssigkeit wird separat über eine Auffangwanne abgeführt. PUEHLER Pressen lassen sich sowohl als Stand-Alone Lösung, wie auch integriert in einer Fertigungslinie betreiben. Das geringere Gewicht der Presslinge trägt deutlich zur Reduzierung der Entsorgungskosten bei.

Presse zum Entwässern und Verdichten von Metallspänen PUEHLER C.200

WEIMA PUEHLER C.200 Spänepresse

Diese und weitere Kunststoffrecyclinglösungen erwarten Sie bei WEIMA auf der K in Halle 9, Stand A39.

Seitliche Ansicht des Zerkleinerungsprozesses eines Anfahrklumpens mit WEIMA Shredder
07

Hier sehen Sie die WEIMA Shredder in Aktion:

Inhouse-Recycling von Poolabdeckungen bei Plastipak Limited in Großbritannien:
Zur Kundengeschichte

Zerkleinerung von Produktionsausschuss bei Plásticos Ojara in Kolumbien:
Zur Kundengeschichte

Hier können Sie die PDFs und Bilder herunterladen

Zum WEIMA Mediapool

Kontakt

Marketing

WEIMA Maschinenbau GmbH

Bustadt 6-10

74360 Ilsfeld

Kontakt

Zusätzliche Informationen

Über WEIMA

Über 40.000 verkaufte Maschinen weltweit! Seit über vier Jahrzehnten fertigt WEIMA robuste Zerkleinerungs- und Verdichtungsmaschinen für die Entsorgung und Aufbereitung von Abfällen aller Art. Dazu gehören Einwellen-Zerkleinerer, Vierwellen-Zerkleinerer, Schneidmühlen, Brikettierpressen, Verpackungs- und Entwässerungspressen. Die beliebten blutorangefarbenen Maschinen werden erfolgreich für Anwendungen in der Holz-, Kunststoff-, Papier-, Metall und EBS-Industrie eingesetzt.

Produziert in Deutschland. Gebaut für die Welt.

Zerkleinerer, Brikettier- und Entwässerungspressen von WEIMA werden ausschließlich in Deutschland produziert und stammen aus Produktionsstätten in Sachsen-Anhalt und Baden-Württemberg. Über 300 Mitarbeitende arbeiten jährlich an ca. 1.200 Kundenlösungen für den globalen Einsatz. Langjährige Vertriebs- und Servicestandorte bestehen in den USA, Polen, Indien und China. Mehr als 80 Vertretungen ergänzen die weltweite Präsenz.

Newsletter
Newsletter abonnieren und 100 € sichern.
Newsletter abonnieren