PUEHLER C.200

Entwässerungspresse für Metallspäne und Kunststoffspäne
Presse zum Entwässern und Verdichten von Metallspänen PUEHLER C.200

Voluminöse Spänehaufen ade! Hydraulische Entwässerungspressen sind eine saubere, nachhaltige und wirtschaftliche Lösung, um Späne, die beim Zerspanen anfallen, fachgerecht trocknen, entsorgen oder weiterverkaufen zu können. Die PUEHLER C.200 produziert Presslinge mit einem Durchmesser von 200 mm – ganz ohne störanfällige Förderschnecke. Späne, welche beim Drehen, Fräsen, Bohren oder anderen Arbeiten der Zerspanung entstehen, werden verpresst und anschließend tropfarm in einen Container weitertransportiert. Die ausgepressten Kühlschmierstoffe, Emulsionen oder Öle sind dann wieder der Bearbeitungsmaschine zurückführbar.

01

Die PUEHLER C.200 in Aktion

Die neue Späneentwässerungspresse komprimiert Metall- und Kunstoffspäne. Hierbei ist es egal ob es sich um Reiß-, Scher- oder Fließspäne handelt. Die PUEHLER C.200 verdichtet alle gängigen Spänearten zu kompakten Presslingen und trennt sie von Kühl- und Schmiermitteln.

02

Universell einsetzbar für viele Abfälle der zerspanenden Fertigung

Späne fallen bei Prozessschritten wie dem Drehen, Fräsen, Sägen oder Bohren an. Die C Serie entwässert und verdichtet alle gängigen Späne aus Aluminium, Stahl, Messing, Kupfer, Bronze und mehr. Auch das Verpressen von Kunststoffspänen ist möglich, um sie von Flüssigkeiten zu trennen. Aus voluminösen Spänehaufen werden so kompakte Presslinge. Kühlschiermittel, Öl, Emulsion oder Wasser sind in den Kreislauf zurückführbar oder können entsorgt werden.

Von der PUEHLER C-Serie verpresste Metallspäne mit einem Pressling-Durchmesser von 200mm liegen als gut geformte und trockene Presslinge auf dem Boden.

Presslinge aus Metall-Spänen.

Vor der PUEHLER C.200 liegt ein einzelnes Starkstromkabel, mit welchem die Entwässerungs-Presse angeschlossen werden muss. Sie kann direkt an die CNC-Maschine angeschlossen werden.

Die WEIMA-Presse ist bei der Inbetriebnahme einfach an die restliche Anlage anschließbar.

03

Einfache Installation dank Plug-and-Play Lösung

Um die Inbetriebnahme so komfortabel wie möglich zu gestalten, werden die Pressen der PUEHLER C Serie voreingestellt und betriebsbereit als Plug-and-Play Lösung übergeben. Für die Installation bedarf es lediglich eines Stromanschlusses und die Anbindung an die vorgeschaltete Bearbeitungsmaschine. Falls gewünscht, bieten wir die Einführung in die Funktionalitäten der Maschine auch über digitale Kanäle an.

Vorteile verdichten

Volumen- & Gewichtsreduktion
Da die verpressten Späne über weniger Restfeuchte verfügen, wird deren Gewicht reduziert und somit der Verkaufswert des Wertstoffes deutlich gesteigert.
Der Verdichtungsgrad beträgt dabei, materialabhängig, bis zu 1:10. Die Intralogistik und Entsorgungsaufwände sind so auf ein Minimum reduzierbar.
Vorteile verdichten
04

Kompakte Presslinge dank konischem Auswurfrohr

Durch zwei Halbschalen am konischen Abwurfrohr, welche durch Tellerfedern oder hydraulisch geschlossen werden, können die Späne zu Presslingen mit einem Durchmesser von 200 mm verpresst werden.

Zwei PUEHLER C.200 stehen nebeneinander. Eine mit Tellerfedern und die andere mit einem hydraulisch verschließbaren Auswurfrohr.

Zwei Optionen für den Presslingaustrag

05

Direkte Positionierung unter Späneförderer durch höhenverstellbare Maschinenfüße

Damit die PUEHLER Maschine einfach und direkt in die bestehende Zerspanungs-Anlage integriert werden kann, ist die Einfüllhöhe der kompakten Spänepresse mithilfe einstellbarer Maschinenfüße individuell anpassbar.

Eine WEIMA-Presse steht unter dem Späneförderer einer zerspanenden Bearbeitungsmaschine.

PUEHLER C.200 platziert direkt unter Späneförderer eines CNC-Bearbeitungszentrums

06

Hohe Störungs- und Verklemmungssicherheit durch Verzicht auf eine Schnecke

Die Entwässerungs-Presse arbeitet mit einem hydraulischen Pressstempel und benötigt aufgrund des großen Pressraums keine Förderschnecke, separate Vorverdichtung oder sonstige bewegliche Teile. Ein Verklemmen oder Brückenbildungen werden effektiv verhindert. Störstoffe oder lange, knäuelartige Späne werden einfach mitverpresst.

Mehr zum Thema Späne

Blick in den Trichter. Darin ist der Pressstempel im Presskanal und der Verzicht auf eine Förderschnecke zu sehen.

Der hydraulische Pressstempel ohne weitere störanfällige, bewegliche Teile und Förderschnecken.

SCHON GEWUSST?

Die PUEHLER Presse passt dank ihres kompakten Designs unter alle gängigen Bearbeitungsmaschinen mit Späneförderer.
SCHON GEWUSST?
07

Rückgewinnung teurer Kühlschmierstoffe und Emulsionen dank hydraulischem Pressvorgang

Über einen großzügigen Trichter gelangen Späne durch einen Späneförderer in den Pressraum. Dort werden sie über einen horizontal verfahrbaren Presszylinder samt Pressstempel verpresst und entwässert. Die ausgepresste Flüssigkeit wird in einer Auffangwanne unterhalb des Presskanals gesammelt und gefiltert. Hierdurch ist die Emulsion und die Kühlschmierstoffe direkt in die Bearbeitungsmaschine zurückführbar.

Es ist die Auffangwanne der WEIMA-Presse zu sehen. In dieser werden die ausgepressten Kühlschmierstoffe, -öle und die Emulsionen aufgefangen.

Die Auffangwanne der PUEHLER C.200 für beim Zerspanen genutzten Kühlmittel, Bohrölemulsionen und Schneidöle.

Das Bild zeigt die Siemens SPS-Steuerung und das Touch-Display der Späne-Presse.

Automatisierter Betrieb, dank der Siemens SPS-Steuerung.

08

Einfache Bedienung durch nutzerfreundliches Touch-Display

Über das Farbdisplay der eingebauten Siemens SPS-Steuerung sind viele Parameter (z. B. Presszyklen) schnell einstellbar. Ein einfaches Signal verbindet die Presse mit der Bearbeitungsmaschine. Es wird nur gepresst, wenn der Späneförderer in Betrieb ist. Um Ausfallzeiten zu minimieren, werden zur Fehlerbehebung präzise Diagnosemeldungen angezeigt.

09

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten der PUHLER C.200

Die WEIMA-Presse kann auch zur Entwässerung anderer Feststoffe genutzt werden. So können damit auch Papier-, Holz- oder Plastikfasern von jeglichen Flüssigkeiten getrennt werden. Dabei entstehen gut komprimierte Presslinge mit einem Durchmesser von 200mm.

10

Sorgenfreier Automatikbetrieb durch Sensoren im Einfülltrichter

Dank Füllstandssensoren im Aufgabetrichter ist die Entwässerungs-Presse automatisiert nutzbar. Die Maschine schaltet sich automatisch an, wenn ein bestimmter Füllstand im Trichter erreicht ist. Um Verschleiß an Maschinenkomponenten zu verhindern, schaltet die Maschine ebenso selbstständig auf Stand-by, sobald eine bestimmte Füllmenge unterschritten wird.

Im Trichter sind neben dem Presstempel knäuelartige Metall-Späne und Füllstandssensoren zu sehen.

Der Trichter der WEIMA Späne-Presse mit Fühlstandssensoren

11

Mehr Flexibilität und Puffervolumen dank zweier Presszylinder in der Duo-Ausführung

Die beiden autarken Pressstempel der PUEHLER C.200 Duo können mithilfe eines beweglichen Scheitelblechs im Trichter nacheinander befüllt werden. Zur Reduzierung von Standzeiten sind beide Pressräume abwechselnd befüllbar. Im Störfall wechselt die Maschine automatisch auf den jeweils verfügbaren Presskanal.

Spaenepresse PUEHLER C.200 Duo ermöglicht der Zerspanung mehr Flexibilität und Automation. Diese hat zwei Auswurfsrohre und einen größeren Trichter-Aufsatz.

PUEHLER C.200 Presse in der Duo Ausführung

Interesse geweckt? Jetzt PUEHLER Presse anfragen. Angebot anfragen
Aktion
Vereinbaren Sie noch heute eine kostenlose Probepressung.
Kostenlose Probepressung