Energie aus alten Teppichen

Ein führender Verwerter von gebrauchten Teppichen und Textilien hat in Großbritannien kürzlich einen WEIMA Spider 1500 Shredder erfolgreich in Betrieb genommen. Der Durchsatz konnte um mehr als 46% im Vergleich zur vorherigen Zerkleinerungs-Anlage erhöht werden.

Das mittelständische Familienunternehmen aus dem Süden Englands kann auf eine 35-jährige Firmenhistorie zurückblicken. Seit jeher beschäftigt man sich dort mit der industriellen Verwertung von Fasern – etwa in Form von Teppichen oder Textilien. Vor dem Hintergrund kontinuierlich steigender Volumina gesammelter Altteppiche entschied man sich jetzt für den Kauf eines runderneuerten WEIMA Spider 1500 Einwellen-Zerkleinerers, der das bisherige Zerkleinerungssystem ersetzen sollte.

WEIMA Spider 1500 Einwellen-Zerkleinerer

WEIMA Spider 1500 Shredder

Die Zuführung erfolgt zunächst über ein Förderband, das mit einem Bandmagneten ausgestattet ist. Dieser gewährleistet, dass keine metallischen Störstoffe in den Zerkleinerer gelangen. Der mit 90kW angetriebene und mit einem innovativen V-Rotor ausgestattete Industrie-Shredder zerkleinert den Teppich schließlich auf eine homogene Länge von 40mm.

Zu den Kunden des Teppich-Recyclers gehören vor allem Ersatzbrennstoff-Anlagen (EBS), die die zerkleinerten Teppichreste zur Verbrennung und Erzeugung von Wärmeenergie verwenden.

Geschredderter Teppich

Geschredderter Teppich

Zur Bilanz des neuen WEIMA Spider 1500: Die Energiekosten konnten um mehr als 30% im Vergleich zum bisher eingesetzten Shredder gesenkt werden. Gleichzeitig stieg die Durchsatzleistung um satte 46% an.