Wie dürfen wir helfen?

Senden Sie uns schnell und unkompliziert eine Nachricht.

SCHLIEßEN

Angebot anfordern

Bitte teilen Sie uns noch kurz einige Informationen mit

SCHLIEßEN

LIGNA 2019: Neuer WL 4 Einwellen-Zerkleinerer zur Weltleitmesse für Holz

Der Zerkleinerungsspezialist aus Ilsfeld präsentiert auf der diesjährigen Ligna neben seiner kompletten Palette mit Zerkleinerern für Holz- und Holzwerkstoffe den neuentwickelten WL 4, um zukünftig noch individueller auf die Anwenderwünsche eingehen zu können.

Eine ausgeklügelte Technik zum besten Preis-Leistungsverhältnis, eine robuste Bauweise sowie eine äußerst hohe Langlebigkeit beschreibt den Einwellen-Zerkleinerer auf das Wesentliche. Wie die gesamte Baureihe verfügt der WL 4 über einen Trichter im Log-Space Design, der Materialbrücken bei besonders großen Aufgabeteilen vermeidet. Mit einer Arbeitsbreite von 600 mm, einem Rotor-Durchmesser von 252 mm und mit 18,5 kW Antriebsleistung können Holzabfälle aller Art problemlos zerkleinert werden. Die Zerkleinerung des eingebrachten Materials erfolgt zwischen den Rotormessern und dem festen Gegenmesser, dass in der Neuauflage der WL 4 mit einer 2-fach Einsetzbarkeit punktet.

 

WL 4 Einwellen-Zerkleinerer

WEIMA WL 4 Einwellen-Zerkleinerer

Neu konzipiert wurde das Gestell der Maschine. Ein optimiertes Schweißverfahren sorgt für höhere Maß- und Formgenauigkeit. Durch die Verstärkung der Seitenwände erhöht sich die Standfestigkeit der sehr robusten WL 4.

Interessant macht den Einwellen-Zerkleinerer auch die in Serie demontierbare Spänewanne sowie die integrierten Einbauhilfen für die Siebmontage. Um das Hydraulikaggregat vor Verunreinigungen zu schützen, liegt dieses in einer eingeschweißten Ölauffangwanne und gestaltet sich durch den Plug & Play Stecker wartungsfreundlicher. Für eine gleichmäßigere Kraftübertragung sorgt der neu in Serie optimierte Antriebsstrang, der nun nur noch aus 2 Kraftbändern besteht.

Zudem präsentiert sich der WL 4 mit einer verbesserten Schnittgeometrie. Überarbeitete Räummesser von 30 x 30 mm sorgt für einen perfekten Materialdurchlauf.

Das Thema Ressourceneffizienz spielt auch dieses Jahr eine große Rolle. Mit der TH 714 Brikettierpresse werden alle pressbaren Holzmaterialien wie harte und weiche Massivhölzer, Spanplatten, Sperrholz, Hobelspäne, Sägemehl und sogar Schleifstaub in hochfeste Briketts mit einem Durchmesser von 70 mm produziert. Sie ist speziell für Betriebe mit Durchsatzleistungen bis 160 kg/h ausgelegt.

Robuste Bauweise, wartungsarme Technik, wenig Platzbedarf: Die Maschinen der C-Serie eignen sich besonders für kleine und mittelständische Betriebe, deren benötigte Durchsatzleistung bis 80 kg/h bzw. bis 400 kg/Tag nicht übersteigt. Brikettiert werden kann praktisch jedes geeignete Material wie z.B. Holz, Styropor, Schaumstoffe, Papier oder Biomasse. Voraussetzung ist dabei eine Materialrestfeuchte von unter 18 Prozent. Alle Maschinen sind als Links- oder Rechtsausführung verfügbar. Die Montage auf stabilem Grundrahmen sorgt für eine schnelle Installation und macht den mobilen Einsatz möglich.

Die WEIMA TH 714 Brikettierpresse sowie die Kompakt-Serie C 150 ist steuerungstechnisch neu ausgestattet. Das neue Feature ist eine extrem leistungsfähige SPS-Steuerung in Kombination mit einem anspruchsvollen Touch Panel für optimale Handschaltung des manuellen Freifahrens. Die Konzeption der Bedienoberfläche ist servicefreundlich ausgelegt sodass Ausgabeinformationen sofort, interaktiv und eindeutig ausgelesen werden.

Diese und weitere WEIMA Highlights finden Sie bei uns auf der LIGNA 2019: Halle 12, Stand D03