Super Recycling in Rumänien – Jahresumsatzverdopplung trotz Pandemie

Unzählige Unternehmen stellt die Covid19-Krise vor eine wirtschaftliche Mammutaufgabe. Das gilt auch für den Recycler SuperBon im Nordwesten Rumäniens, nur eben vor eine positive. Dort steigerte sich der Umsatz im Vergleich zum Jahr 2020 um knapp 100 %. Und ein Ende dieses Trends ist noch nicht in Sicht. Nachhaltiger Treiber ist die konstant hohe Nachfrage aus der Spritzgussindustrie, dessen Hunger nach Rezyklaten derzeit keine Grenzen zu kennen scheint. Die rasant anziehenden Ölpreise tun ihr Übriges. Die Herstellung neuer Kunststoffe ist so teuer wie lange Zeit nicht mehr. Als verlässlichen Partner für die Zerkleinerung setzt SuperBon seit 2015 auf WEIMA Shredder und Granulatoren. Nun wurde die Produktion erneut ausgebaut.

01

Seit der Unternehmensgründung im Jahr 2006 ist man bei SuperBon an zwei Standorten spezialisiert auf das Sammeln und Recyceln von Abfällen – dazu gehören allen voran Kunststoffe, aber auch Pappe, Papier, Holz, Metall, Elektroschrott (WEEE) und Textilien. In Oradea, kurz vor der Grenze zu Ungarn, wird auf einer Fläche von 1.300 qm hochwertiges Regranulat aus technischen Kunststoffen wie PS, ABS oder PC produziert. Der anschließende Vertrieb des begehrten Rohmaterials erfolgt in Rumänien, aber auch in weiten Teilen Europas. Aufgrund der hohen Nachfrage exportiert SuperBon seit einiger Zeit sogar seine Produkte nach China.

Superbon Recycling Rumänien mit WEIMA WSM Granulator

WEIMA WSM Schneidmühle neben SuperBon Mitarbeiter

Fakten auf einem Blick

01
3
Maschinen
02
3-12
mm Korngröße
03
2006
Gründungsjahr
04

SuperBon auf Wachstumskurs – mit EU-Fördermitteln

Bei der Mehrzahl von Recyclingprozessen nimmt die Zerkleinerung von Abfallmaterial eine zentrale Stellung für dessen Aufbereitung und die spätere Qualität des Regranulats ein. Aus diesem Grund entschied sich SuperBon bereits im Jahr 2015 für robuste Zerkleinerungstechnik von WEIMA aus Deutschland. Mittlerweile kann der rumänische Recycler stolze drei Maschinen, einen Vorzerkleinerer (WLK 1000) sowie zwei Nachzerkleinerer (WSM 450/600 Schneidmühle, WNZ 200/600 Granulator), sein Eigen nennen. Zur Finanzierung wurden auch Fördermittel der Europäischen Union genutzt. Bei der Beantragung stand WEIMA beratend als Partner zur Seite. SuperBon Commercial Manager Ancuța Magda stellt hierzu fest:

Firmenzentrale SuperBon Romania

SuperBon Gebäude in Rumänien

05

„Auch in der nahen Zukunft werden wir versuchen, weitere Fördergelder nutzen zu können, um entsprechend hochwertiges Equipment anzuschaffen. Wir wollen noch produktiver werden.“

Commercial Manager Ancuța Magda

06

Um die ambitionierten Durchsatzziele auch täglich zu erreichen, ist der universell einsetzbare WEIMA WLK 1000 Einwellen-Zerkleinerer mit einer Arbeitsbreite von 1.000 mm und einem Rotordurchmesser von 370 mm die ideale Maschine. Mithilfe eines kraftvollen und wartungsarmen elektromechanischen Antriebs sind Kunststoffe, aber bei Bedarf auch Holzabfälle, Papier und Leichtmetalle, auf eine homogene Korngröße zerkleinerbar.

07

Mithilfe eines kraftvollen und wartungsarmen elektromechanischen Antriebs sind Kunststoffe, aber bei Bedarf auch Holzabfälle, Papier und Leichtmetalle, auf eine homogene Korngröße zerkleinerbar.

08

Hohe Ansprüche beim Durchsatz und Service erfüllt

Die kürzlich in Betrieb genommene Schneidmühle des Typs WEIMA WSM 450/600 kommt auf eine Antriebsleistung von 45 kW. Sie granuliert Rohre, Kunststoffe aus der Automobilindustrie, PET-Flaschen, Behälter, Folien und Fasern sowie vorzerkleinerte Kunststoffe auf eine Korngröße von 3-12 mm. Die Maschine, ebenso wie der WNZ Granulator, zeichnet sich durch geringe Energie- und Wartungskosten aus. Die Geräuschentwicklung ist aufgrund des Maschinendesigns auf ein Minimum reduziert. Nicht nur deshalb zieht Magda ein positives Fazit:

Granulatproduktion für das Kunststoffrecycling

WEIMA WSM Schneidmühle mit Absaugung und Big Bags für Granulat

Granulat aus Kunststoffrecycling

Gelbes Regranulat von SuperBon

09

„Zuvor haben wir hauptsächlich gebrauchtes Equipment anderer Hersteller angeschafft. Die nun von uns mit WEIMA Zerkleinerern erreichbaren Durchsatzleistungen senken unsere Herstellungskosten deutlich. Die Maschinenqualität hat uns überzeugt. Aber auch der Service. Der Bezug von Verschleißteilen ist besonders kundenfreundlich gestaltet.“

Commercial Manager Ancuța Magda

Kontakt

WEIMA Maschinenbau GmbH

Bustadt 6-10

74360 Ilsfeld

Kontakt

Zusätzliche Informationen

Über WEIMA

Über 40.000 verkaufte Maschinen weltweit! Seit über vier Jahrzehnten fertigt WEIMA robuste Zerkleinerungs-, Brikettier und Entwässerungsmaschinen für die Entsorgung und Aufbereitung von Abfällen aller Art. Dazu gehören Einwellen-Zerkleinerer, Vierwellen-Zerkleinerer, Schneidmühlen, Entwässerungspressen und Brikettierpressen. Die beliebten blutorangefarbenen Maschinen werden erfolgreich für Anwendungen in der Holz-, Kunststoff-, Papier-, Metall und EBS-Industrie eingesetzt.

Produziert in Deutschland. Gebaut für die Welt.

Zerkleinerer, Brikettierpressen und Entwässerungspressen von WEIMA werden ausschließlich in Deutschland produziert und stammen aus Produktionsstätten in Sachsen-Anhalt und Baden-Württemberg. Über 300 Mitarbeiter arbeiten jährlich an ca. 1.200 Kundenlösungen für den globalen Einsatz. Langjährige Vertriebs- und Servicestandorte bestehen in den USA, Polen, Indien und China. Mehr als 80 Vertretungen ergänzen die weltweite Präsenz.

Newsletter
Newsletter abonnieren und 100 € sichern.
Newsletter abonnieren