Wie dürfen wir helfen?

Senden Sie uns schnell und unkompliziert eine Nachricht.

SCHLIEßEN

Angebot anfordern

Bitte teilen Sie uns noch kurz einige Informationen mit

SCHLIEßEN

Vom Produktionsabfall zum Neuprodukt

Inmitten des US-amerikanischen Bundesstaates North Carolina (USA) befindet sich eine der größten Papierherstellungs-Anlagen der Region. Auf knapp 100.000 Quadratmetern fallen täglich große Mengen Produktionsabfälle in Form von meterlangen Papierrollen an. Bevor diese dem Produktionskreislauf wieder hinzugeführt werden können, zerkleinert ein WEIMA WLK 13 Einwellen-Zerkleinerer die Papierreste. Anschließend verpresst eine WEIMA TH 714 Brikettpresse sie zu hochverdichteten Briketts mit einem Durchmesser von 70mm.

Wo gehobelt wird, da fallen bekanntlich Späne. So verhält es sich auch bei der industriellen Produktion von Papier- und Allzwecktüchern im Osten der Vereinigten Staaten. Jegliche Produktionsreste und Filterstäube werden zentral im eigens dafür vorgesehenen Recycling-Zentrum zusammengeführt. An dieser Stelle kommt WEIMA als Zerkleinerungsspezialist mit langjähriger Erfahrung ins Spiel. Der WLK 13 Einwellen-Zerkleinerer wurde für besonders hohe Durchsatzmengen konzipiert und eignet sich zur Aufbereitung nahezu aller Papier-Reststoffe. Der innovative V-Rotor (368mm Durchmesser) mit seiner Schnittspaltjustierung SuperCut ermöglicht erstklassige Zerkleinerungsergebnisse und bereitet das Material optimal auf die anschließende Brikettierung vor.

Mittels Absaugung und Förderschnecke gelangen die geshredderten Papierabfälle in die hydraulisch betriebene WEIMA TH 714 Brikettierpresse. Die TH Standard Baureihe ist ausgelegt für Betriebe mit geforderten Durchsatzleistungen von über 80 kg/h bzw. über 200 kg/Tag. Das stabile Pressgehäuse mit seiner leistungsstarken Pressmechanik (verschleißarme, verchromte Zange, gehärtetete Pressraumverschließbuchse) ermöglicht die Produktion hochfester Briketts, natürlich ohne Verwendung von Klebstoffen oder Additiven. Dank dieser Entsorgungslösung wird die Arbeit in den Hallen des Papierherstellers deutlich angenehmer gestaltet. Die Staubentwicklung konnte auf ein Minimum reduziert werden. Zudem müssen Reststoffe nicht länger kostenintensiv entsorgt werden, sondern können wieder in die Produktionskreislauf integriert werden.