Sägewerk produziert Brennstoff aus Restholz – Endlich unabhängig heizen

Um Holzabfälle zu verarbeiten, die bei der Produktion anfallen, hat ein Sägewerk in Houston, Alabama, einen WEIMA Einwellen-Zerkleinerer in seinen Betrieb integriert. Durch den Einsatz des Schredders verarbeitet Grayson Lumber die Holzreste so, dass sie als Brennstoff für die hauseigene Heizungsanlage verwendet werden können.

01

Nachhaltige Forstwirtschaft mit Tradition

Grayson Lumber wurde 1942 gegründet und beschäftigt rund 75 Mitarbeitende. Das Sägewerk liegt inmitten eines idyllischen Waldgebiets und hat sich auf die Verarbeitung von Südkiefern zu Dimensionsholz spezialisiert. Dieses wird hauptsächlich an große US-Baumärkte wie Lowe's und Home Depot sowie an Hersteller von Dachstühlen geliefert.

Über Grayson Lumber Co.

01
AL
Houston
02
WLK 15
Shredder
03
1942
Gründung
02

Die optimale Restholzlösung

Im Rahmen der Produktion zerkleinert das Sägewerk eine beträchtlich Menge an Holzabfällen. Die Endstücke nahmen in der Vergangenheit viel Platz in Anspruch und mussten aufwendig auf dem Firmengelände hin und her gefahren werden. Grayson Lumber erkannte den Bedarf für eine effizientere Entsorgung der Holzreste. Geldbeutel und Ressourcen sollten bestmöglich geschont werden. Auf der Suche nach einer Lösung stieß das Sägewerk daher schnell auf die in den USA bekannten Zerkleinerer von WEIMA.

Ein sehr großer Haufen mit div. Holzresten und Holzstücken, die auf einem Firmengelände liegen.

Die Holzreste nahmen in der Vergangenheit sehr viel Platz auf dem Firmengelände ein.

03

WEIMA WLK 15 – der Dauerbrenner für die Holzzerkleinerung

Das Unternehmen entschied sich für einen WEIMA WLK 15 Einwellen-Zerkleinerer und integrierte ihn schnell in seine Produktionslinie. Der WLK 15 bereitet die beim Schneiden und Hobeln anfallenden Holzabfälle effizient auf und gewährleistet eine optimale Zerkleinerung. Anschließend können die Hackschnitzel für den eigenen Heizkessel genutzt werden.

Das den Heizungsanforderungen entsprechend dimensionierte Sieb des Zerkleinerers ermöglicht eine präzise und vor allem gleichbleibende Materialgröße und minimiert den Bedarf an zusätzlichen manuellen Arbeitsschritten.

WEIMA WLK 15 Einwellen-Zerkleinerer für Holzabfälle bei Grayson Lumber

WEIMA WLK 15 Einwellen-Zerkleinerer für Holzabfälle bei Grayson Lumber

Hier mehr über den WLK 15 Holz Shredder erfahren WL 15
04

Richtige Wartung = optimale Leistung

Die Erfahrungen von Grayson Lumber mit dem WEIMA Holz Schredder sind in Bezug auf Wartung und Zuverlässigkeit sehr positiv. In den letzten drei Jahren musste die Maschine nur präventiv gewartet werden. Zum Zeitpunkt des Kaufs beschaffte Grayson Lumber einen kompletten Satz Ersatzmesser, um einen ununterbrochenen Betrieb zu gewährleisten. Das Unternehmen hält sich an die Empfehlung des Herstellers, die Messer regelmäßig zu wenden bzw. auszutauschen und nach dem 4. Wechseln zu erneuern. Dieser Ansatz hat dafür gesorgt, dass der Zerkleinerer zuverlässig und störungsfrei läuft.

Der Rotor einer WEIMA-Maschine zerkleinert Restholz.

Der Rotor mit einer Länge von 1.500mm zerkleinert das Restholz.

Um Grünholz zu verarbeiten, hat Grayson Lumber kürzlich seinen Betrieb durch den Bau eines zweiten Werkes auf dem Gelände erweitert. Um das nun erhöhte Aufkommen an Restholz aus der neuen Produktionslinie zu bewältigen, hat das Unternehmen die Anschaffung eines zweiten Zerkleinerers geplant. Die Erweiterung unterstreicht das Vertrauen in die Maschinen von WEIMA und bekräftigt die erfolgreiche Partnerschaft.

Holzstämme von der südlichen Gelbkiefer werden auf einem Stapel gesammelt. Im Hintergrund sieht man grüne Bäume.
Mit einer Maschine wird die Rinde von den Baumstämmen entfernt.
Holzschnitte werden mit Hilfe eines Förderbandes weiter transportiert.
Maßgeschneiderte Schnitthölzer in einem hellen Ton.
Gestapeltes Schnittholz wird mit einem Stapler transportiert und für die Verladung vorbereitet.
Auf einem Anhänger wird das Schnittholz weiter transportiert.
Helle Restholzstücke liegen auf einem Stapel.
Restholz Hackschnitzel , gehalten in zwei Händen

Grayson Lumber x WEIMA

05

Vorteile für Grayson Lumber in verschiedenen Bereichen des Betriebs:

  1. Verbesserte Logistik: Durch die Integration des Zerkleineres in Verbindung mit einem Schneckensystem wird kein aufwendiger Transport der Hackschnitzel benötigt. Dies hat zu erheblichen Einsparungen bei den Energie- und Wartungskosten sowie einer Auslastung der Arbeitskräfte geführt.

  2. Ökologische Nachhaltigkeit: Durch die Wiederverwendung von Holzabfällen als Brennstoff für die eigene Heizung hat das Sägewerk seinen ökologischen Fußabdruck verringert. Der Einsatz des Shredders gewährleistet eine effiziente Verarbeitung und Nutzung von Holzabfällen, wodurch die Notwendigkeit traditioneller Entsorgungsmethoden vermieden wird.

  3. Wirtschaftlicher Vorteil: Für Grayson Lumber war die Beschaffung des WEIMA WLK 15 eine wirtschaftlich sinnvolle Lösung. Die Kosteneffizienz des Zerkleinerers in Verbindung mit den Einsparungen bei den Energie-, Wartungs- und Arbeitskosten hat sich positiv auf das Endergebnis des Unternehmens ausgewirkt.

06

Unabhängig heizen – Energiekosten sparen

Die Integration des WEIMA Zerkleinerers hat sich als entscheidender Faktor erwiesen, der es dem Unternehmen ermöglicht, Holzabfälle effizient zu verarbeiten und als wertvolle Brennstoffquelle für die eigene Heizungsanlage zu nutzen. Die Partnerschaft mit WEIMA hat nicht nur die betriebliche Effizienz und Nachhaltigkeit verbessert, sondern auch zu erheblichen Kosteneinsparungen geführt.

Die Maschine von WEIMA steht gut geschützt auf dem Außengelände von Grayson Lumber.

Der WEIMA WLK 15 verarbeitet effizient die Holzreste von Grayson Lumber.

Kontakt

Public Relations

WEIMA Maschinenbau GmbH

Bustadt 6-10

74360 Ilsfeld

Kontakt

Newsletter
Jetzt WEIMA Newsletter abonnieren.
Newsletter abonnieren