Profitabel und nachhaltig dank WEIMA

GenPak ist mit über 18 Produktionsstandorten ein führender Hersteller von Lebensmittelverpackungen in den USA. Seit über 45 Jahren ist man ständig darauf bedacht, bessere Produkte zu entwickeln, die noch praktikabler und vielseitiger sind. Zum Portfolio gehören unter anderem verschiedene Arten von Papierbechern und Tellern, To-Go-Boxen und Einweg-Besteck. Am Standort Montgomery (Alabama) investierte man kürzlich in einen WEIMA WLK 10 Einwellen-Zerkleinerer, der Papier-Abfälle aus der Produktion shreddert, um diese später wieder in den Prozesskreislauf zu integrieren.

Um den Zukauf von Rohmaterialien zu minimieren, hat GenPak damit begonnen, Papierabfälle, die bei der Produktion von Soufflé-Tellern und Wasserspenderbechern anfallen, zentral zu sammeln. Gemeinsam mit einer exakt berechneten Menge an Rohmaterial, transportiert ein Förderband den Materialmix in den WEIMA WLK 10 Einwellen-Zerkleinerer, um es zu shreddern. Über ein Austragsförderband kommt es danach zum Abtransport. Was folgt, sind eine Reihe weiterer chemischer Prozessschritte, ehe neue Einwegteller und Boxen entstehen, die dann zum Versand freigegeben werden. Zu den weltweiten Abnehmern gehören sowohl Restaurants, als auch Grundschulen und Großhändler.

Die Integration des WEIMA WLK 10 Papier-Shredders in Montgomery stellt einen weiteren Baustein in GenPaks Bestrebungen dar, den ökologischen Fußabdruck so klein wie nur möglich zu halten. Seit vielen Jahren arbeitet man unermüdlich an diesem Ziel. Dazu kommentiert Bill Williams, verantwortlich für Papier und Fasern bei GenPak:

„Wir produzieren qualitativ hochwertige Verpackungen für die Lebensmittelindustrie. Als Marktführer suchen wir ständig nach Möglichkeiten, Abfall weiter zu reduzieren bzw. diesen wiederzuverwerten und in unseren Produktionsprozessen zu reintegrieren. Mithilfe von WEIMA und weiteren Partnern gelang es uns, Papierabfall vollständig wiederzuverwerten und aus ihm vermarktbare Produkte herzustellen. Der WEIMA Shredder tut dabei sehr zuverlässig seinen Job, indem er Material auf die gewünschte Größe zerkleinert.“