Dickes Polster dank Holzshredder

Wenn man im südafrikanischen Johannesburg auf der Suche nach bequemen Polster- und Liegemöbeln ist, führt seit bald 30 Jahren an Calgan Recliners kein Weg vorbei. Für die anfallenden Holzabfälle bei der Produktion von Rahmenkonstruktionen setzt das Unternehmen fortan auf Zerkleinerungstechnik von WEIMA. Ein WL 4 Shredder konnte die Entsorgungskosten drastisch senken.

01

Wo bis zu 600 Mitarbeiter an einem Ort arbeiten – da fallen auch Späne an. Viele Späne. Und meist erst noch in fester Form von Massivholzabschnitten oder Spanplattenresten. Calgan Recliners fertigt und exportiert hochwertige Sitzmöbel für den Wohnbereich. Dazu gehören Sessel, Einzelsofas und ganze Sitzgruppen.

Handwerker aus Südafrika bei der Möbelfertigung bei Calgan Recliners

Die Mischung macht's: Handwerk und automatisierte Fertigung bei Calgan Recliners

Projektfakten auf einem Blick

01
WL 4
Einwellen-Shredder
02
18,5 kW
Antriebsleistung
03
6:1
Reduktion
04

Volumen und Entsorgungsaufwand reduzieren

Das kontinuierliche Wachstum des Familienunternehmens, das von Cecil Kagan im Jahr 1993 gegründet wurde, hat jedoch auch dazu geführt, dass das Abfallvolumen stark zunahm. Hierzu merkt Produktionsleiter Garth Anderson an:

Mitarbeiterinnen nähen und polstern bei Cagan Recycliners in Südafrika

Die Näherei und Polsterei bei Calgan Recliners in Johannesburg

05

„Die Mehrzahl unserer Abfälle sind aus Pinienholz oder Eukalyptusholz. Da sie oft voluminös und sperrig sind, füllten sich unsere Container viel zu schnell und mussten zwei Mal wöchentlich geleert werden. Um das Volumen zu reduzieren, haben wir uns für einen Zerkleinerer entschieden.“

Garth Anderson, Produktionsleiter

06

Mithilfe des vertrauten Maschinenhändlers und offizieller WEIMA Repräsentanz für Südafrika, NUKOR, fiel die Wahl schnell auf einen WEIMA WL 4 Einwellen-Shredder. Anderson kommt ins Schwärmen:

Gerendertes Bild des Einwellenzerkleinerers WEIMA WL 4 mit Röntgenansicht der Maschinenkomponenten

WEIMA WL 4 Einwellen-Zerkleinerer

07

„Der Holzshredder macht einen Riesenunterschied. Die Abschnitte, egal wie groß oder aus welchem Holz, verwandelt er zu Hackschnitzeln, die unsere Container optimal füllen. Nun müssen wir diese nur noch ein Mal alle drei Wochen abholen lassen. Da sparen wir richtig viel Geld.“

Garth Anderson, Produktionsleiter

08

Ziele für die nahe Zukunft

Es gibt sogar bereits ambitionierte Pläne für die nächsten Jahre. Dazu gehört das Trennen von Massivholz und Spanplatten. Geshreddertes Massivholz soll dann an Tierzüchter in der näheren Umgebung verkauft werden. Eine weitere Idee ist die Nutzung der Hackschnitzel zur Energiegewinnung mittels einer Biomasseanlage.

Calgan Recliners Mitarbeiter Möbelbau SItzmöbel Produktion

Fertigung nach dem Flussprinzip beim Bau von Sitzmöbeln aus Holz

09

Dem asiatischen Wettbewerb die Stirn bieten

Der eigene Drang zu mehr Effizienz wird auch durch den steigenden Wettbewerbsdruck aus Fernost genährt, ergänzt Anderson:

Hackschnitzel aus Massivholz

Massivholz

10

„Möbelimporte aus China haben die Schrank- und Regalbauindustrie in Südafrika komplett zerstört. Und wir möchten nicht, dass dies auch mit unserem Polstermöbelmarkt hier passiert. Der einzige Weg, um diesem Wettbewerb entgegenzuwirken, ist mehr Effizienz. Wir wollen modulare Sitzmöbel in möglichst hohen Stückzahlen produzieren und an einen breiten Kundenstamm verkaufen. Dieses modulare Konzept erlaubt uns auch einen optimierten Versand. Für unser Restholzmamagement haben wir nun die ideale Lösung gefunden.“

Garth Anderson, Produktionsleiter

11

WEIMA bedankt sich bei WoodBiz Africa und Redakteurin Joy Crane für diese Kundengeschichte.

Kontakt

WEIMA Maschinenbau GmbH

Bustadt 6-10

74360 Ilsfeld

Kontakt

Zusätzliche Informationen

Über WEIMA

Über 40.000 verkaufte Maschinen weltweit! Seit über vier Jahrzehnten fertigt WEIMA robuste Zerkleinerungs-, Brikettier und Entwässerungsmaschinen für die Entsorgung und Aufbereitung von Abfällen aller Art. Dazu gehören Einwellen-Zerkleinerer, Vierwellen-Zerkleinerer, Schneidmühlen, Entwässerungspressen und Brikettierpressen. Die beliebten blutorangefarbenen Maschinen werden erfolgreich für Anwendungen in der Holz-, Kunststoff-, Papier-, Metall und EBS-Industrie eingesetzt.

Produziert in Deutschland. Gebaut für die Welt.

Zerkleinerer, Brikettierpressen und Entwässerungspressen von WEIMA werden ausschließlich in Deutschland produziert und stammen aus Produktionsstätten in Sachsen-Anhalt und Baden-Württemberg. Über 300 Mitarbeiter arbeiten jährlich an ca. 1.200 Kundenlösungen für den globalen Einsatz. Langjährige Vertriebs- und Servicestandorte bestehen in den USA, Polen, Indien und China. Mehr als 80 Vertretungen ergänzen die weltweite Präsenz.

Newsletter
Newsletter abonnieren und 100 € sichern.
Newsletter abonnieren