Wärmstens zu empfehlen

Die Füllgraf GmbH & Co. Möbelwerkstätten und Küchenstudio KG mit Sitz in Bad Arolsen ist Selbstversorger – zumindest wenn es um die Beheizung ihrer Produktionshalle und den benachbarten Ausstellungsräumen samt Verwaltungsbüros geht. Zur Aufbereitung ihrer täglich anfallenden Restholz-Abfälle setzt das Unternehmen, das auf eine über 60-jährige Historie zurückblicken kann, auf den Einwellen-Zerkleinerer WL 4 der WEIMA Maschinenbau GmbH aus Ilsfeld. Die damit erzeugten Späne werden zur Befeuerung der zentralen Heizungsanlage eingesetzt.

WEIMA WL 4 Holz Zerkleinerer
Bild 1: Einwellen-Zerkleinerer WL 4 mit Restholz-Kiste

Das Familienunternehmen hat sich auf die Fertigung von Küchen und den Innenausbau spezialisiert. Dazu zählen mitunter der Bau von Korpus-Möbeln, Empfangsanlagen und Tresen im Gesundheitssektor (Arztpraxen und Krankenhäuser), aber auch individuelle Möbel für den Privatgebrauch.

Große Mengen nicht weiter verwertbarer Holzreste entstehen beim Zuschnitt an der horizontalen Plattensäge, der Kreissäge und bei der Rücknahme von Altmöbeln. Zerkleinert werden demzufolge vor allem Spanplatten, MDF-Platten, Multiplex-Platten, aber auch Massivhölzer. Gesammelt in großen Kisten führt man die Abfälle dem WL 4 Zerkleinerer dann händisch zu. Die produzierten Späne werden daraufhin oberirdisch zentral abgesaugt und gelangen so schließlich in den Spänebunker der Heizanlage, um sie verbrennen zu können.

Der Zerkleinerer der Baureihe WL 4 wird tausendfach in kleinen und mittelständischen Betrieben weltweit eingesetzt – bei Füllgraf bereits seit dem Jahr 1999. Der „Klassiker“ zeichnet sich vor allem durch seine sehr robuste Bauweise und hohe Langlebigkeit aus. Die hohe Stückzahl der in Serie gefertigten Zerkleinerer gewährleistet zudem eine bewährte und zuverlässige Technik zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

 

Küchenstudio Füllgraf Bad Arolsen
Bild 2: Ausstellung Küchenstudio Füllgraf


Zur Funktionsweise: Die Materialzufuhr geschieht über den Trichter vor eine hydraulisch betätigte Schublade, die das Material lastabhängig gesteuert auf den sich drehenden Rotor drückt. Die Zerkleinerung der Resthölzer erfolgt zwischen den Rotor-Messern und einem festen Gegenmesser, wobei die Spangröße von einem Sieb bestimmt wird, das sich unterhalb des Rotors befindet. Beim eingesetzten Rotor handelt es sich um einen innovativen V-Rotor, der aus Vollmaterial gefertigt und in stabilen Rotorlagern gelagert ist. Auf seinem Umfang sind spezielle Messerträger in eingefrästen Messertaschen eingeschweißt. In sie werden die Schneidmesser eingesetzt und von hinten angeschraubt. Hierdurch wird ein schneller Messerwechsel gewährleistet. Die konkaven Schneidmesser sind vierfach wendbar und garantieren einen präzisen Schnitt bei hoher Durchsatzleistung.


„Auf unseren Hacker möchten wir nicht mehr verzichten“, berichtet Matthias Füllgraf. Das glaubt man ihm gerne. Denkt man doch nur an stetig steigende Energiepreise. Praktisch, wenn man da sein eigener Energie-Produzent sein kann und gleichzeitig noch CO 2-neutral die Umwelt schont.

 

Über WEIMA

Die WEIMA-Gruppe baut seit fast 30 Jahren Zerkleinerungsmaschinen für ganz unterschiedliche Aufgabenstellungen, u.a. für Kunden der Kunststoff-, der Holz- und der Recyclingindustrie aus aller Welt. Die WEIMA-Gruppe beschäftigt weltweit ca. 170 Mitarbeiter und besitzt Vertriebsstandorte in Europa, Nord- und Südamerika und Asien. Zum Produktionsprogramm gehören u.a. Einwellen-Zerkleinerer, Vierwellen-Zerkleinerer, Schneidmühlen, Brikettierpressen und -anlagen inkl. Zubehör. 

 

WEIMA Maschinenbau GmbH

Kontakt: Thorsten Blumenau, Marketing

Bustadt 6-10, 74360 Ilsfeld (Germany)

Tel. +49 - (0) 70 62 - 95 70-48

Fax +49 - (0) 70 62 - 95 70-92

thorsten.blumenau@weima.com

 

 

 

 

 



WEIMA Maschinenbau GmbH

Bustadt 6 - 10
74360 Ilsfeld
Germany
Telefon:
Telefax: +49 (0)7062 957090
Weitere Kontakte
info@weima.com

Newsletter-Anmeldung:

So verpassen Sie keine Neuigkeit mehr und erfahren Sie es immer zuerst. Spannende Erfolgsgeschichten, Messe-News und Produkt- und Unternehmensupdates warten auf Sie. Um den kostenlosen und monatlich erscheinenden WEIMA Today Newsletter zu erhalten, geben Sie bitte Ihre E-Mail Adresse an und drücken auf „Newsletter bestellen“.





Diese Website benutzt Cookies um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, sowie Google Analytics, um Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen und eine Anleitung zum Deaktivieren des Dienstes finden sie hier unter dem Punkt „Google Analytics“. Cookie-Information verbergen.