PUEHLER G.300 Recycling

Entwässerungspresse

Mit der PUEHLER G.300 Recycling von WEIMA erhalten Sie eine moderne Hochleistungspresse für das Entwässern und anschließende Verpressen von Lebensmittel-, Getränke-, und Reinigungsmittelverpackungen sowie Gebinden. Der Entwässerer verpresst bis zu 8 m³ Material pro Stunde bei einem Auspressgrad von bis zu 99 % zu handlichen Presslingen mit 300 mm Durchmesser. Diese besitzen dann nur noch eine Restfeuchte von drei bis 30 Prozent. Das ist ideal für die Weiterverarbeitung in nachgelagerten Recyclingprozessen.

01

Flexibler Austrag durch erhöhten Abwurf und individuelle Austragslänge

Die Länge des Abwurfrohrs ist individuell auf bis zu fünf Meter erweiterbar. Im Gegensatz zu einer Schneckenpresse ist durch den erhöhten Abwurf der PUEHLER Pressen für den Austrag in einen Container oder eine Kippmulde kein Förderband notwendig. So kann die Presse optimal gemäß Ihrer räumlichen Vorgaben platziert werden.

02

Automatisierter Betrieb in Ihrer Produktionslinie

Um die Presse im vollautomatisierten Betrieb einsetzen zu können, ist der Aufgabetrichter mit einem Füllstandsensor ausstattbar. Mit dessen Hilfe können vorgeschaltete Systeme (Förderband) automatisch gestoppt/gestartet werden, sobald die maximale Füllmenge des Trichters erreicht ist. Durch einen kontinuierlichen Materialfluss wird eine Überfüllung des Trichters verhindert.

03

Verschiedene Trichtergrößen für jeden Anwendungsfall

Sie haben die Wahl zwischen verschiedenen Trichtervolumina: 600 l, 800 l, 1.200 l oder 2.000 l. Außerdem kann ein manueller oder automatischer Trichterdeckel als Sicherheits- und Hygieneschutz angebracht werden.

04

Voraböffnen von Verpackungen mit individuell einstellbaren Perforierwalzen

Optional sind die Pressen mit Perforierwalzen ausstattbar. Damit lassen sich Verpackungen schonend öffnen, ehe sie im nächsten Schritt vom Presszylinder vollständig entleert und anschließend zu Presslingen verpresst werden.

05

PUEHLER G.300 verpresst Milch TetraPaks zu handlichen Pressslingen

06

Mehrschichtbetrieb möglich durch Hydraulikölkühlung

Der Einsatz im automatisierten Mehrschichtbetrieb ist problemlos möglich. Dank einer Ölkühlung im Wärmetauscher-Verfahren kann das Hydrauliköl konstant auf Betriebstemperatur gehalten werden, ohne zu überhitzen.

07

Nutzerfreundliches Touch-Display für schnelle Parameteränderungen und Diagnose

Über die Siemens-Steuerung mit Touch-Display lassen sich Parameter wie die Presskraft und -zeit oder die Nachpressfunktion intuitiv einstellen. Präzise Diagnosemeldungen sorgen für minimale Ausfallzeiten. Außerdem ist eine komplette Vernetzung im PROFINET System möglich. So lassen sich vor- und nachgeschaltete Systeme wie Förderbänder oder eine Hebe-Kippstation bedienerfreundlich ansteuern.

08

SCHON GEWUSST?
Um den langjährigen Einsatz der PUEHLER G Recycling Serie sicherzustellen, verwenden wir hochwertigen Edelstahl. Das schützt den Maschinenkörper und den Schaltschrank vor Verschleiß und Korrosion, und ist gleichzeitig wartungsarm und hygienisch.

09

Einfache Reinigung und Wartung dank optionaler Vorreinigungseinrichtung und Wartungsluken

Bei Bedarf können die Maschinen der G Recycling Serie mit einer Vorreinigungseinrichtung ausgestattet werden. Dabei reinigen eine Vielzahl von Düsen, die innen angebracht sind, die Presse vor und lösen grobe Materialreste. Das vereinfacht die anschließende händische Reinigung. Fünf Wartungsluken erleichtern den Zugang zur Maschine für die Säuberung sowie etwaige Wartungsarbeiten.

Interesse geweckt? Jetzt PUEHLER Presse anfragen. Angebot anfordern
10

Automatisierter Flüssigkeitsabtransport dank Füllstanderkennung in der Auffangwanne

Bei Bedarf ist der Flüssigkeitsabtransport mithilfe von Füllstandsensoren in der Produktauffangwanne automatisierbar. Die Liquiphanten regeln das Abpumpen des ausgepressten Materials und schalten die Recycling Presse automatisch ab, wenn nachgeschaltete Prozesse stillstehen. Für den Abtransport von pastösen Flüssigkeiten setzen wir Schneckenpumpen ein, für flüssige Materialien Radialpumpen.

11

Saubere Presslinge dank Nachreinigungseinrichtung

Um letzte Produktanhaftungen (z. B. Joghurtrückstände) von den Presslingen abzuspülen, kann am Abwurfrohr eine Nachreinigungseinrichtung in Form von Sprühdüsen angebracht werden. Hierfür ist das Kühlwasser der Ölkühlung einsetzbar.

Schon gewusst?

In den PUEHLER G Recycling Pressen wird serienmäßig lebensmittelunbedenkliches Hydrauliköl verwendet. Bei Bedarf ersetzen wir dieses durch ein kundenspezifisches Hydrauliköl.
Schon gewusst?
12

Keine Materialbrücken dank waagerechtem Rührwerk

Optional ist ein waagerechtes Rührwerk im Einfülltrichter wählbar. Die kontinuierliche Materialdurchwälzung verhindert eine Brückenbildung im Trichter und stellt so die konstante Materialzuführung sicher.

13

Erhöhter Durchsatz durch Doppelpumpen-Hydraulik
Die G.300 Recycling Presse ist optional mit einer Doppelpumpen- Hydraulik ausstattbar. Damit lässt sich die doppelte Rücklaufgeschwindigkeit des Presstempels erreichen und somit der Durchsatz maximal steigern.

14

Individuelle Siebgrößen für alle Verpackungsarten

Die Wandung des Pressraums ist gelocht, damit die entleerte Flüssigkeit ablaufen kann. Dabei ist die Siebgröße individuell auf Ihre Materialeigenschaften anpassbar. Bei pastösem Material wie Joghurt oder Quark wählt man in der Regel bis zu zwölf mm große Rundlöcher. Bei Flüssigkeiten hingegen sind bis zu 4 mm kleine Sieblöcher möglich. Wichtig ist in jedem Fall, dass Feinteile von Verpackungen nicht in die Auffangwanne gemeinsam mit der Flüssigkeit gelangen.

Aktion
Vereinbaren Sie noch heute eine kostenlose Probepressung.
Kostenlose Probepressung