Kunststoffrecycling mit WEIMA PowerLine 3000 Shredder bei Polymer Processors in Australien

Die erste Phase der Produktionsumbaumaßnahmen bei Polymer Processors ist planmäßig abgeschlossen. Hierzu gehört auch die Inbetriebnahme eines WEIMA PowerLine 3000 Einwellen-Zerkleinerers. Tausende zusätzliche Tonnen Kunststoffabfälle sollen so in den kommenden Jahren recycelt werden.

01

Die Arbeiten am Standort Melbourne wurden vom Australian Government’s Recycling Modernisation Fund, sowie dem Recycling Victoria Infrastructure Fund finanziell unterstützt. Polymer Processors gehört zu den größten Kunststoffrecyclingunternehmen auf dem australischen Kontinent. Seit der Gründung im Jahr 1987 wurde Equipment kontinuierlich auf dem neuesten technischen Stand gehalten. Ziel war und ist die Vermeidung von Plastikmüll, der auf Deponien entsorgt wird.

02

Zu den eingesetzten Maschinen gehören Zerkleinerer von WEIMA, Wasch-, Extrusions- und Pelettieranlagen sowie Fördertechnik von Sorema, Erema und Westeria. Polymer Processors recycelt mehrheitlich Post-Consumer und Post-Industrial Kunststoffabfälle. Die verarbeiteten Materialien, mehrheitlich Polypropylen (PP), Low Density Polyethylen (LDPE), High Density Polyethylen (HDPE) und Low-Density Polyethylen (LLDPE), aber auch Polystyrole und Verbundstoffe, unterscheiden sich in Art, Größe, Form und Volumen.

PowerLine 3000 bei Polymer Processors

01
200 kW
Hydraulikantrieb
02
80 mm
Messer
03
800 mm
Rotor Durchmesser
04

Mit der Inbetriebnahme der Zerkleinerungs- und Extrusionsanlage für Big Bags und Folien wurde im September 2022 die erste Umbauphase erfolgreich beendet. Zu Beginn des Jahres 2023 werden die Sorema Waschanlage aus Italien, eine Gebäudeerweiterung, sowie zusätzliche Shredderkapazitäten folgen. Jonathan Tan, CEMAC technologies Sales Manager, merkt hierzu an, dass sich der WEIMA PowerLine Einwellen-Zerkleinerer mit 200 kW starkem Hydrauliantrieb von Hägglunds Bosch Rexroth, 800 mm Rotordurchmesser und 80x80 mm Schneidmessern „ohne Probleme durch alle Arten von Folien und Ballen frisst“.

orangener weima powerline shredder mit förderband

WEIMA PowerLine 3000 Kunststoff Shredder bei Polymer Processors in Australien

05

Der PowerLine 3000 Kunststoffshredder überzeugt durch zahlreiche Features. Hierzu gehört das Gestell samt nivellierbarer Füße, das starke Vibrationen verhindert. 40 mm starke Seitenwände machen die Maschine besonders robust. Für eine optimierte Beschickung wurde ein automatisches Sensorsystem installiert. Der 3.000 mm lange Rotor wird durch einen Vautidmantel mit Creusabroergänzungen vor erhöhtem Verschleiß geschützt. Auch die Gegenmesser sind zusätzlich verstärkt.

shredder rotor aus stahl mit vautid nähten und schneidmessern

PowerLine Rotor mit Vautidverschleißschutz

06

Nach der Zerkleinerung gelangt das Material in ein füllstandkontrolliertes Westeria MultiFeeder Lagerbunkersystem, das speziell für die vollautomatische, lineare Verteilung von Inputmaterialien entwickelt wurde. Dieses beschickt schließlich den Erema Intarema TVEplus Extruder. „Die Maschinen sind für ihren hohen Innovationsgrad und ihre Zuverlässigkeit bekannt. Jedes Jahr wird mit ihrer Hilfe mehr als 18,5 Millionen Tonnen Regranulat hergestellt. Polymer Processors hat seit jeher auf Erema vertraut und wurde so zu einem wichtigen Faktor für die australische Kunststoffrecyclingindustrie.

rechteckiges silo auf einem gestell für geshredderte Kunststoffabfälle

Westeria MultiFeeder Lagerbunkersystem für zerkleinerte Kunststoffe

07

Jonathan Tan berichtet, dass dieses Projekt gleich mehrere Herausforderungen mit sich brachte. Neue Maschinen mussten beispielsweise in bestehende Gebäude mit niedriger Deckenhöhe und generell wenig Platz optimal integriert werden.

08

Gleichzeitig musste die in Jahr 2023 anstehende Installation der Sorema Waschanlage vorbereitet werden. CEMAC technologies hat hierzu ein Konzept für das Design der gesamten Anlage erstellt.

09

„Wir haben mit einem 3D-Scan der bestehenden Hallen begonnen. Unser Projektteam hat sich im Anschluss gemeinsam mit allen relevanten Stakeholdern abgestimmt, um die effizienteste Platzierung der Maschinen zu realisieren. In Phase Zwei wird die Sorema Waschanlage integriert, während die übrigen Systeme weiterlaufen. Polymer Processors wird künftig in der Lage sein, selbst herausfordernde Materialströme zu verarbeiten. Die Kapazitäten werden deutlich erhöht – bei einem sehr hohen Automatisierungsgrad. Das Ergebnis sind hochqualitative Regranulate.“

Jonathan Tan, CEMAC

Quelle: Waste Management Review, Australia

Kontakt

Marketing

WEIMA Maschinenbau GmbH

Bustadt 6-10

74360 Ilsfeld

Kontakt

Zusätzliche Informationen

Über WEIMA

Über 40.000 verkaufte Maschinen weltweit! Seit über vier Jahrzehnten fertigt WEIMA robuste Zerkleinerungs- und Brikettiermaschinen für die Entsorgung und Aufbereitung von Abfällen aller Art. Dazu gehören Einwellen-Zerkleinerer, Vierwellen-Zerkleinerer, Schneidmühlen,  Brikettierpressen und Entwässerungspressen. Die beliebten blutorangefarbenen Maschinen werden erfolgreich für Anwendungen in der Holz-, Kunststoff-, Papier-, Metall und EBS-Industrie eingesetzt.

Produziert in Deutschland. Gebaut für die Welt.

Zerkleinerer und Brikettierpressen von WEIMA werden ausschließlich in Deutschland produziert und stammen aus Produktionsstätten in Sachsen-Anhalt und Baden-Württemberg. Über 300 Mitarbeiter arbeiten jährlich an ca. 1.200 Kundenlösungen für den globalen Einsatz. Langjährige Vertriebs- und Servicestandorte bestehen in den USA, Polen, Indien und China. Mehr als 80 Vertretungen ergänzen die weltweite Präsenz.

Newsletter
Newsletter abonnieren und 100 € sichern.
Newsletter abonnieren