WEIMA hat die behördlich empfohlenen Maßnahmen gegen die Verbreitung von COVID-19 getroffen. Wir sind weiterhin für Sie da.

Wie dürfen wir helfen?

Senden Sie uns schnell und unkompliziert eine Nachricht.

SCHLIEßEN

Angebot anfordern

Bitte teilen Sie uns noch kurz einige Informationen mit

SCHLIEßEN

IFAT 2020: Leistung, die sich auszahlt – WEIMA setzt bei Abfallshreddern auf Antriebsvielfalt

Der Recyclingspezialist aus Ilsfeld stellt auf der IFAT 2020 in München mit dem PowerLine 3000 Einwellen-Zerkleinerer samt kraftvollem Hydraulikantrieb seine Flaggschiffmaschine aus. Zudem präsentiert WEIMA erstmalig eine Verpackungs- und Entwässerungspresse der Marke PÜHLER. Das Traditionsunternehmen aus Nordrhein-Westfalen wurde bereits im Jahr 2019 erworben und ergänzt nun das Recyclingportfolio der WEIMA Group.

In den Medien und der Politik sind Themen rund um den nachhaltigen Umgang mit Ressourcen, sowie Klima- und Umweltschutz allgegenwärtig. Auf der IFAT trifft man auf die Lösungsanbieter. Denn: Die moderne Kreislauf- und Abfallwirtschaft leistet einen bedeutenden Beitrag, um Treibhausgase zu vermeiden und Rohstoffe wiederzuverwenden. Durch Recycling können Stoffe länger im Wirtschaftskreislauf gehalten und effizienter genutzt werden. Aber auch nicht weiter recycelbare Abfälle sind energetisch, etwa als Ersatzbrennstoff, verwendbar. Die Nutzung fossiler Energieträger lässt sich so minimieren.

Den Grundstein eines jeden Prozesses bildet meist die Zerkleinerung von Materialströmen. Hier kommen industrielle Shredder zum Einsatz. Auf der Weltleitmesse für Abfall- und Rohstoffwirtschaft zeigt WEIMA am Beispiel der PowerLine 3000 die Potenziale der ein- und mehrstufigen Aufbereitung von Abfällen praktisch auf.

 

WEIMA PowerLine 3000 Shredder –

Für eine optimale Aufbereitung von Abfall zu Ersatzbrennstoff

 

Die in Deutschland entwickelte und gefertigte PowerLine 3000 nimmt es mit jeder Form von Abfall auf, auch mit verschmutzten Materialien aus dem Post-Consumer Bereich. Der universell einsetzbare Industrieshredder verfügt über einen Rotor mit satten 800 mm Durchmesser – in den Arbeitsbreiten 1.500, 2.000, 2.500 und 3.000 mm. Über die niedrige Ladekante kann der Zerkleinerer per Greifer, Radlader oder Förderband komfortabel befüllt werden. Die nach oben ausfahrbare Schwinge und der nach außen öffnende schwenkbare Siebkorb garantieren einfache Zugänglichkeit und sichere Wartungsarbeiten zu jeder Zeit

Je nach Applikation ist die flexible Allroundmaschine mit einem Hydraulik- oder High-Torque Antrieb ausstattbar. Sie zerkleinert nicht nur Gewerbemüll, Industrieabfälle, Sperr- oder Hausmüll, sondern auch Papier, Plastikabfall, Holzreste oder Teppichmaterialien. Die PowerLine kann einstufig betrieben werden, eignet sich aber auch in mehrstufigen Anlagen für die Zerkleinerung unterschiedlichster Materialströme.

WEIMA PowerLine 3000

WEIMA PowerLine 3000 Einwellen-Zerkleinerer

Gemeinsam mit den PreCut Vorzerkleinerern oder den FineCut Nachzerkleinerern für kleinste Korngrößen, alle ebenfalls erhältlich in den Arbeitsbreiten von 1.500 bis 3.000 mm, deckt WEIMA das gesamte Leistungsspektrum der Abfallaufbereitung ab.

Wer die Wahl hat – Der richtige Antrieb für jede Anwendung: Hydraulik, High-Torque, oder elektromechanisch?

 

Auf der IFAT können Fachbesucher die PowerLine 3000 mit einem Hydraulik-Antrieb von Hägglunds / Bosch Rexroth begutachten. Dieser eignet sich besonders für die Herstellung von Ersatzbrennstoff, da er kein klassisches Getriebe besitzt, das Verschleiß von Schlägen ausgesetzt ist. Das macht ihn reaktionsschnell und stoßunempfindlicher gegenüber Störstoffen. Außerdem ist das Stoppen, Starten und Reversieren selbst unter schwersten Bedingungen jederzeit, und sogar bei Volllast, möglich. Drehzahl und Drehmoment können mittels Regelpumpe schnell, gleichförmig und stufenlos angepasst werden, ohne dass Stromspitzen entstehen oder ein Frequenzumrichter eingesetzt werden muss. Der robuste Antrieb arbeitet äußerst effizient, mit extrem hohen Drehmomenten bei niedriger Anschlussleistung.

Um den technischen Aufbau des Hydraulikantriebs zu veranschaulichen, präsentiert WEIMA zudem in Kooperation mit Hägglunds ein manuell steuerbares Exponat auf dem Messestand. Besucher erfahren so mehr über das Innenleben einer Hydraulikeinheit.

Alternativ lässt sich die PowerLine Serie von WEIMA auch mit einem innovativen High-Torque Antrieb aus dem Hause Baumüller betreiben. Der drehmomentstarke, mehrpolige Synchronmotor wird ebenfalls in Deutschland produziert und zeichnet sich durch seine Unempfindlichkeit gegenüber Fremdkörpern aus. Ohne Getriebe widersteht der Antrieb Stößen und Vibrationen und hat so eine besonders lange Lebensdauer – auch bei der Zerkleinerung herausfordernder Materialströme.

Außerdem schützt eine Kupplung zwischen Rotorwelle und Antrieb den Motor vor Schäden und kann den Rotor sofort stoppen, wenn Fremdkörper in die Schneidkammer gelangen. Über einen Frequenzumrichter sind Drehmoment und Drehzahl exakt einstellbar, um ein optimales Ergebnis hinsichtlich Durchsatz und Qualität des zerkleinerten Materials zu erreichen.

WEIMA hat neben den oben beschriebenen Optionen auch einen konventionellen elektromechanischen Antrieb im Portfolio, der etwa bei der FineCut Serie und den kleineren WL sowie WLK Maschinen zum Einsatz kommt. Diese bewährte Antriebsoption ist äußerst wartungsfreundlich und verschleißarm. Eine Sicherheitskupplung schützt den Shredder vor Störstoffen und größeren Schäden.

WEIMA erweitert mit PÜHLER Pressen sein Produktportfolio

 

Schwaben auf Expansionskurs: Nebst klassischen Abfallshreddern präsentiert WEIMA erstmals eine Recyclingpresse des Tochterunternehmens PÜHLER. PÜHLER ist seit 2019 Teil der WEIMA Group und entwickelt Recyclingpressen mit Fokus auf Entwässerungslösungen. Die ausgestellte EVP Einwegverpackungspresse ist dazu konzipiert, um volle Verpackungen zu entwässern, entpacken, entleeren und zu verpressen. So können etwa gefüllte TetraPaks, PET-Flaschen, Milchtüten, Dosen und andere Verpackungen im Volumen reduziert und kostengünstig entsorgt werden.

PÜHLER Einwegverpackungspresse

PÜHLER EVP 200 Einwegverpackungspresse

Die Presse arbeitet elektro-hydraulisch mithilfe verschiedener Hydraulikzylinder. Sie kann manuell, mittels Förderband, Hebekipper oder Gabelstaplerdrehvorrichtung beschickt werden. Fokusmärkte sind unter anderem die Getränke-, Milch- und Brauereiindustrie.

Besuchen Sie WEIMA in Halle B6, Stand 239/338.

Hier können Sie PDFs und Bilder herunterladen:
Media Pool

 

Kontakt:
Julia Kirsch, Marketing
WEIMA Maschinenbau GmbH, Bustadt 6-10, 74360 Ilsfeld (Germany)
Tel. +49 (0) 7062-9570-48 | Julia.Kirsch@weima.com